Stress bewältigen | Stresstest für Mitarbeiter und Führungskräfte


Stresstest: Persönlicher Stress-Schnelltest & Stress-Schnelltest für Führungskräfte
Stresstest für Führungskräfte

Als Stresstest bezeichnet man einen Test, bei dem bestimmte Reaktionen auf Stress, wie erhöhte Beanspruchung und Belastung physischer oder psychischer Art, gemessen werden.


Sie finden auf dieser Seite einen „Persönlichen Stress-Schnelltest“ und einen „Stress-Schnelltest für Führungskräfte“.


Beide Stresstests sind der Sonderausgabe „Kein Stress mit dem Stress - Handeln bevor der Job krank macht“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, entnommen.


Stresstest I: Mitarbeiter

Stresstest für Mitarbeiter (Persönlicher Schnelltest)

 

Wie stressbelastet bin ich ?

 

Es ist nicht so leicht zu unterscheiden, ob man nur ein bisschen überarbeitet und urlaubsreif ist oder ob einen der Stress bereits krank macht. Hier finden Sie einige typische Symptome, die Ihnen Hinweise darauf geben, ob Ihre Stressbelastung bereits zu Anzeichen einer chronischen Erschöpfung oder körperlichen Erkrankung führt.

  1. Einschlafen ist für mich kein Problem. Aber oft wache ich mitten in der Nacht auf und grübele.
  2. Für Freizeit, Hobbys und Familie habe ich wesentlich weniger Kraft als früher. Meist nehme ich mir dafür auch keine Zeit. Habe ich einfach nicht.
  3. Den persönlichen Kontakt mit meinen Kollegen vermeide ich häufig, weil mir das zu viel Zeit raubt/mich zu sehr anstrengt.
  4. Ich habe mehr körperliche Beschwerden als früher, zum Beispiel Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme oder Verspannungen. Körperliche Ursachen findet mein Arzt nicht.
  5. Mir fällt es relativ schwer, nach der Arbeit abzuschalten. Oft gelingt es gar nicht.
  6. Ich trinke – ehrlich gesagt – mehr Alkohol, als mir gut tut.
  7. Ein Wochenende reicht zur Erholung kaum aus.
  8. Konzentriertes Arbeiten fällt mir neuerdings schwer. Ankommende E-Mails oder Störungen lenken mich leicht ab und ich komme schwer wieder rein.
  9. Wenn im Job etwas nicht so läuft, wie ich mir das vorgestellt habe, reagiere ich öfter resigniert.
  10. Zeitdruck, Verantwortung, Anfragen – oft fühle ich mich wie der berühmte Hamster im Rad, der immer rennt, aber nie ankommt.
  11. Ehrlich gesagt habe ich einen inneren Widerstand gegen meine Arbeit, den ich jeden Tag neu überwinde. Im Alltag funktioniere ich dann aber wieder gut.
  12. Meine Stimmung schwankt: Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder, zum Beispiel, wenn ich so gereizt reagiere.

Auswertung des Stresstests

Wenn Sie drei und mehr Aussagen mit Ja beantwortet haben, liegen bei Ihnen vermutlich Anzeichen einer Überlastung und Erschöpfung durch Dauerstress vor. Ihre Psyche reagiert gereizt und abwehrend, Ihr Körper sendet Signale, die sagen: Das ist mir zu viel!

Wenn Sie fünf und mehr Aussagen mit Ja beantwortet haben, spüren Sie vermutlich selbst, dass der Stress Ihnen über den Kopf wächst und Ihnen Tatkraft, Engagement und Wohlbefinden raubt.

Wenn Sie sieben und mehr Aussagen zustimmen, sind Sie wahrscheinlich schon seit mehreren Jahren extrem stressbelastet. Ihre Gesundheit ist ernsthaft in Gefahr.

 

Es ist sehr typisch für starke und leistungsorientierte Personen, dass sie ihre Arbeitskraft extrem lange erhalten und ihren Job gut ausfüllen können, auch wenn Psyche und Körper längst Alarm schlagen. Übernehmen Sie Verantwortung für sich und wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt (oder einen geeigneten Ansprechpartner), um herauszufinden, welche Rolle Stress für Ihre Beschwerden spielt und wie Sie der Dauerbelastung entgegenwirken können, bevor Sie ernsthaft erkranken.

 

Eine entscheidende Unterstützung und hilfreiche Ergänzung dazu ist die Analyse Ihrer individuellen Stressursachen (Stressoren), Ihres persönlichen Stressverhaltens und Ihrer Stressreaktionen, methodisch und nachhaltig anhand des persolog® Stressprofils. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen lassen sich kurz- und langfristige Strategien zur Stressbewältigung ableiten, die individuell auf Sie zugeschnitten sind.   mehr…


Stresstest II: Führungskräfte

Stresstest für Führungskräfte (Schnelltest)

 

Wie stressbelastet sind meine Mitarbeiter ?

 

Auch Teams können aufgrund von Dauerstress erschöpfen. Sowohl die Motivation und das Engagement der Beschäftigten, als auch die Stimmung im Team bis hin zu den Arbeitsergebnissen können unter dieser Situation leiden. Wir haben zwölf wichtige Anzeichen von anhaltender Stressbelastung zusammengestellt. Wie sieht es in Ihrem Team, in Ihrer Abteilung aus ?

  1. Wenn Neuerungen eingeführt werden, hört man vor allem Gemecker und Bemerkungen wie „Auch das noch! Wie sollen wir das schaffen?“ oder „Bringt doch alles nichts!“
  2. Häufiger hapert es bei uns am Informationsfluss. Manchmal werden wichtige Informationen beispielsweise spät oder gar nicht an Kollegen weitergeleitet. Manche Aufgaben werden deshalb erst verspätet oder auch fehlerhaft erledigt.
  3. Es gibt unter meinen Mitarbeitern öfter Konflikte, Konkurrenzsituationen und Querelen.
  4. Der Krankenstand bei uns im Team ist hoch.
  5. Bei fachlichen Fragen bin ich jederzeit ansprechbar, aber für persönliche Gespräche mit Mitarbeitern fehlt einfach die Zeit.
  6. Bei uns ist oft unklar, wer für welche Aufgaben zuständig ist. Aufgaben und Projekte werden häufiger hin- und hergeschoben.
  7. Wenn ich einer Gruppe Mitarbeiter begegne, habe ich manchmal das Gefühl, dass die Gespräche der Mitarbeiter verstummen.
  8. Oft habe ich das Gefühl, dass ich die Ergebnisse der Aufgaben meiner Mitarbeiter kontrollieren muss, damit sie auch wirklich ordentlich erledigt werden.
  9. Sogar meine guten Mitarbeiter wirken in der letzten Zeit öfter so, als wären sie nicht ganz auf der Höhe.
  10. Es ist schon vorgekommen, dass meine Mitarbeiter nicht durch mich, sondern durch „Flurfunk“ erfahren haben, dass Veränderungen im Team oder Entlassungen anstehen.
  11. Für Weiterbildung haben meine Mitarbeiter keine Zeit. Der laufende Betrieb lässt das einfach nicht zu.
  12. Betriebsausflug und Weihnachtsfeier würden einige in meinem Team am liebsten ausfallen lassen.

Auswertung des Stresstests

Jeder einzelne der obigen Punkte kann infolge von länger anhaltender Stressbelastung in einem Team auftreten. Wenn Sie jedoch vier und mehr Aussagen zustimmen, können Sie davon ausgehen, dass das Problem nicht nur einzelne Mitarbeiter betrifft, sondern es bereits teamübergreifend Reibungsverluste durch dauerhafte Stressbelastung gibt. Engagement und Arbeitsqualität lassen nach, Beziehungen innerhalb des Teams leiden.

Wenn Sie sechs und mehr Punkte als zutreffend empfinden, ist das Team wahrscheinlich schon sehr erschöpft. Folgeprobleme treten auf: Mobbing oder extreme Dienst-nach-Vorschrift-Mentalität. Manche Mitarbeiter sind vielleicht häufiger krank, weil sie stressbedingte Beschwerden wie Rückenleiden entwickelt haben. Sogar Ihre Leistungsträger gehen langsam unter dem Druck in die Knie.

 

Nehmen Sie eine Standortbestimmung von sich als Führungskraft vor. Analysieren Sie Ihre individuellen Stressursachen (Stressoren), Ihr persönliches Stressverhalten und die Stressreaktionen in Ihrer Funktion als Führungskraft. Das persolog® Stressprofil unterstützt Sie dabei methodisch und nachhaltig. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen lassen sich kurz- und langfristige Strategien zur Stressbewältigung ableiten, individuell auf Sie zugeschnitten.   mehr…


Stresstest: Stress bewältigen